Das Verwirrspiel um die Strecke der Rad WM in Innsbruck geht weiter. Gestern erschien in cyclingweekly ein Artikel, in dem Joe Margreiter, Cheffe der Tirol Werbung, dies erneut bestätigte. Die Hungerburg wird allerdings nicht wie bei der Tour of the Alps vergangenen Montag gefahren, sondern von einer wesentlich schwereren Seite. Dass es sich hierbei nur um die Gramartstraße (Nickname „Höll“) handeln kann, ist somit mehr oder weniger klar. Dieser Hammer muss allerdings noch von der UCI bestätigt werden. Es bleibt spannend….

strecke rad wem innsbruck 2018
Share This